Freitag, 25. August 2017

Arzt, Therapie, Kur

Die Hilfe von außerhalb des Cocons mit Familie und Freunden ist umfangreich, und viele sträuben sich sie einzufordern, weil man ja keinem zur Last fallen oder Kosten verursachen möchte...

Trotzdem... es geht um euch, und wenn ihr das Gefühl habt, ihr schafft es nicht allein oder mit euren Lieben um euch herum, dann versucht es doch einmal mit einer Trauergruppe. Dort treffen sich Menschen mit ähnlichem Schicksal. Man verpflichtet sich (meistens) zu nichts und lernt dort Leute kennen, die eure Schwierigkeiten, wie immer sie auch geartet sein mögen, nachempfinden können oder sie gar selbst an sich selbst festgestellt haben.
In jeder Stadt gibt es welche, als Selbsthilfegruppe oder von einem Therapeuten begleitet.

Hier im Netz lohnt sich ebenfalls ein Blick auf die Plattform www.verwitwet.de 

Auch der Besuch beim Hausarzt des Vertrauens kann gute Infos bringen. Er ist die erste Adresse, wenn es um den Wunsch einer Therapie oder einer Kur geht. Grade die Anträge sind nicht so einfach auszufüllen, und außerdem ist auch ein Bericht vom Arzt nötig.
Lasst euch nicht entmutigen, wenn der erste Antrag abgelehnt wird. Das ist schon fast Prinzip. Ab zum Arzt und weiter geht's!



Keine Kommentare:

Kommentar posten